Elisabeth Büchle


Unter dem Polarlicht


Chiara verliert ausgerechnet zu Beginn der Adventszeit ihren Job. Entsprechend froh ist sie über den Auftrag, für einen berühmten Autor, der sich beide Hände gebrochen hat, sein neuestes Manuskript zu tippen. Hals über Kopf reist sie in die kanadischen Rocky Mountains, wo Florian Forster in einer einsamen Berghütte lebt. Dieser entpuppt sich als wortkarger Eigenbrötler. Die lebenslustige Chiara lässt sich durch seine schroffe Art nicht beeindrucken, sondern fordert ihn heraus, sich dem Leben zu stellen. Bald ist sie nicht nur von den Polarlichtern, der verschneiten Märchenlandschaft und dem Geheimnis der weißroten Zuckerstangen verzaubert ... Doch dann stoßen Chiaras Freunde aus Deutschland auf ein dunkles Geheimnis aus Florians Vergangenheit. Schwebt Chiara etwa in großer Gefahr? 


Jetzt bei Gerth Medien bestellen.

Signiert bestellen: MAIL

Leserstimmen und Pressemeldungen zum Buch

... das wunderbare Polarlicht, das sie in malerischen Worten in meinem Kopf entstehen ließ hat es mir bis heute angetan. Die gekonnte Erzählweise wollte mich schon fast zum Fotoapparat greifen lassen, um das Naturschauspiel für mich festzuhalten.
Mit der ihr eigenen Eleganz webt Elisabeth Büchle eine interessante, sehr spannende und gefühlvolle Liebesgeschichte.

pallas 16.09.2015 Die ganze Rezension auf Lovelybooks.


Elisabeth Büchle ist mit "Unter dem Polarlicht" ein wunderbares Weihnachtsbuch gelungen, das mit Spannung, vielschichtigen und authentischen Charakteren und Humor überzeugt.

kirschbluetensommer 14.09.15 Ganze Rezension auf Lovelybooks


Die Figuren waren toll ausgeformt, mit Ecken und Kanten, die sie lebendig machen. Ich mochte die Beschreibungen der Umgebung, diese Feeling, was die Autorin einem Leser vermittelt.

Buchraettin, September 2015 Die ganze Rezension auf Lovelybooks.


Bisher lag den anderen Romanen der Autorin stets ein historisches Ereignis zugrunde. Diesem nicht. Dieser Gegenwartsroman kommt ohne Politik aus, lebt von einer spannenden Liebesgeschichte und ist keinesfalls so schmalbrüstig wie befürchtet. Es ist eben doch nicht immer nur eine Frage der Seitenzahlen.

buecheraenderleben.de, August 2015 Die ganze Rezension auf buecheranedernleben


Wer also einen richtig schönen Roman für lange Winterabende sucht, kann mit diesem Buch nichts falsch machen. Lesegenuss garantiert!

Edelgard Kornelsen, August 2015 Die ganze Rezension und das Interview auf buecheraenderleben.de


Das neueste „Büchle“ von Elisabeth Büchle ist im Gegensatz zu ihren anderen Romanen tatsächlich ein „Büchle“- das schmalste und dennoch wunderschön, romantisch, mit einer Prise Spannung. Perfekt, um sich zu entspannen – egal, ob es draußen +30 ° oder -20° Grad sind!

smilla507,  September 2015 Die ganze Rezension auf Lovelybook.