Elisabeth Büchle

Im Herzen die Freiheit                                                                             

Bei einem mysteriösen Unfall in den Wirren der Märzrevolution 1849 kommen die Eltern der zehnjährigen Antoinette ums Leben, woraufhin sie quer über den Atlantik zu ihrem Patenonkel nach New Orleans gebracht wird.
Dort erwartet Antoinette eine fremde Familie, eine fremde Umgebung und fremde gesellschaftliche Umstände. Vor allem die Sklaverei stößt auf ihr Unverständnis. Warum sollten Menschen das Recht haben, andere zu ihrem Besitz zu machen?

Obwohl sich Antoinette im Laufe der Zeit in die gesellschaftlichen Gegebenheiten einfügt, lässt sie der Wunsch nicht los, etwas gegen die Sklaverei zu unternehmen. Schließlich folgt sie ihrem Herzen und schließt sich heimlich einer Gruppe von Sklavenbefreiern an. Doch verhindert sie damit womöglich ihr Liebesglück? Und was ist mit dem Rätsel um den Tod ihrer Eltern? Wird sie jemals erfahren, was damals tatsächlich geschehen ist?

(Leider vergriffen!)

Leseprobe

Rezensionen:


Nina Dulleck schrieb über "Im Herzen die Freiheit - Roman" für shop-c.de



Dieser Roman hat es in sich (..) Ich empfehle diesen intelligenten, gut recherchierten Debutroman. Allen, die nach einer guten, spannenden Geschichte über 400 Seiten suchen (damit das Lesevergnügen nicht so schnell vorbei ist) werden von diesem Roman profitieren.

________________________________________________________________

Königstochter auf Büchereule.de 



Die Geschicht ist intelligent aufgebaut und der Spannungsbogen zieht sich durch das ganze Buch. Die Charaktere sind liebevoll und glaubwürdig ausgestaltet. Ich hab mit Antoinette gelitten, gelacht und den Atem angehalten.

________________________________________________________________

Jesus.ch schrieb:

 Die Geschichte spielt am Vorabend des amerikanischen Bürgerkrieges und ist spannend bis zur letzten Seite! Sehr zu empfehlender Lesestoff!

_________________________________________________________________________


lesemoni

31. Januar 2011


Es hat mich wieder von der ersten Seite an gefesselt und ich habe auch daran wieder bis spät in die Nacht hinein gelesen (...)Toni  und ihre Freunde sind sehr liebevoll gezeichnet,die Handlung ist wieder sehr sehr spannend und bildhaft erzählt ,ich hatte wieder alle Szenen direkt vor meinem Auge und war life dabei.

_______________________________________________________________________